Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Dresden/Erfurt: Das Fraunhofer Clusterprojekt M³Infekt zielt darauf ab, ein Monitoringsystem zu entwickeln, das ein schnelles Eingreifen bei plötzlichen Zustandsverschlechterungen ermöglicht. Das System soll modular, multimodal und mobil sein und kann zum Beispiel bei der Behandlung von Covid-19- Patienten eingesetzt werden. Durch die frühzeitige Einleitung erforderlicher Maßnahmen hilft das System, Krankheitsverläufe abzumildern, die Therapiedauer zu verkürzen und Intensivtherapiestationen flexibel zu nutzen.

    mehr Info
  • Vom Fahrerassistenzsystem bis zum Infotainment – In modernen Fahrzeugen werden immer mehr Daten übertragen. Im Bordnetz müssen die Datenströme unterschiedlich priorisiert und mittels verschiedener Kommunikationsprotokolle übertragen werden. Das Fraunhofer IPMS entwickelt dafür verschiedene IP-Core-Designs, welche die funktionalen Sicherheitsanforderungen des Automobilbereichs erfüllen und plattformunabhängig eingesetzt werden können. Auf dem virtuellen Bordnetz-Kongress am 22. September 2020 stellen die Experten des Fraunhofer IPMS die IP-Core-Designs für den Automotive-Bereich vor.

    mehr Info
  • Sachsen betreibt exzellente Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). Am 1.7. besuchte der sächsische Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow daher im Rahmen eines KI-Informationstages auch den zukünftigen Standort des Geschäftsfeldes CNT des Fraunhofer IPMS, um sich über aktuelle Entwicklungen und den Forschungsstand im Bereich Hardware für KI-Anwendungen zu informieren.

    mehr Info
  • Virtuelle Industriemesse „INDUSTRIAL production + handling“ / 2020

    Fraunhofer IPMS präsentiert Kommunikationslösungen für die moderne Produktion

    09. Juni 2020

    In modernen Industrieanlagen sprechen Maschinen, Logistik und Produkte direkt miteinander und benötigen Technologielösungen für eine fehlerfreie und schnelle Datenübertragung. Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme präsentiert auf der virtuellen Industriemesse „INDUSTRIAL production + handling“ vom 17.06. bis 3.07.2020 innovative Lösungen für die industrielle Kommunikation in den Technologiefeldern Li-Fi, RFID-Sensoren und Communication IP-Cores.

    mehr Info
  • Das Fraunhofer IPMS hat im Oktober 2019 das Spin-off-Unternehmen Arioso Systems GmbH gegründet. Ziel der Firmengründung war es, ein innovatives Schallwandlerprinzip für miniaturisierte Kopfhörer (auch "Hearable" genannt) auf den Markt zu bringen. Diese sprachgesteuerten Multitalente werden im Ohr getragen und können dank der einzigartigen Nanoscopic Electrostatic Drive (NED)-Technologie des Fraunhofer IPMS in Zukunft sogar die Internetkommunikation vollständig übernehmen. Wir sprachen mit Dr. Herrmann Schenk, Chief Operating Officer des Fraunhofer IPMS - Spin-off-Unternehmens, über die Gründe dafür.

    mehr Info
  • Erfolgreiche erste Finanzierungsrunde der Fraunhofer Ausgründung Arioso Systems GmbH / 2020

    Mikro-Lautsprecher aus Silizium

    01. April 2020

    Die Fraunhofer IPMS- Ausgründung Arioso Systems GmbH hat ihre erste Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Das Spin-off bringt ein neuartiges Schallwandlerprinzip für miniaturisierte Kopfhörer, sogenannte Hearables, in den Markt. Die revolutionär neue Mikrolautsprecher-Technologie aus 100% Silizium basiert auf dem patentierten Nanoscopic Electrostatic Drive (NED)-Prinzip des Fraunhofer IPMS. Dieses kann den Funktionsumfang von miniaturisierten Kopfhörern erheblich erweitern, so dass Hearables in Zukunft die Internetkommunikation autark übernehmen können.

    mehr Info
  • Auch uns erreichte die Nachricht des Universitätsklinikums Dresden über den Engpass bei dringend benötigten Artikeln wie Handschuhe, Schutzkleidung oder Mundschutz. Diese war mit der Bitte zur Hilfeleistung verbunden, um die Versorgung der Patienten und der Laborbetrieb während der gegenwärtigen Krisensituation weiterhin aufrechterhalten zu können. Das Fraunhofer IPMS hat sich umgehend entschieden zu helfen und die Uniklinik schnell und unbürokratisch zu unterstützen.

    mehr Info
  • Die Corona-Pandemie ist mittlerweile in Europa und insbesondere in Deutschland angekommen und stellt uns vor große Herausforderungen. Die Infektionsfälle nehmen exponentiell zu und in den letzten Tagen wurden immer mehr Gegenmaßnahmen von den Behörden angeordnet.

    mehr Info
  • Siliziumchips sind die Nervenzellen der Künstlichen Intelligenz: auf ihrer Oberfläche sind Milliarden kleinster Bauelemente untergebracht, die wichtige Informationen und Signale an immer smarter werdende Geräte übertragen. Die Halbleiterchips sind in jedem Smartphone verbaut und werden immer leistungsfähiger, kleiner und energieeffizienter. Mit bloßem Auge lassen sich die Oberflächenstrukturen, die bis in den Nanometerbereich reichen, nicht mehr erkennen. Das Fraunhofer IPMS hat ein neues Röntgenphotoelektronenspektrometer (XPS) der Firma Physical Electronics GmbH erworben, um die Analyse der Oberfläche von Siliziumchips und Experimente im Nanobereich zu realisieren.

    mehr Info