Sichere Bordvernetzung für das moderne Fahrzeug – Fraunhofer IPMS entwickelt IP-Designs für die Datensteuerung

Pressemitteilung / 02. September 2020

Vom Fahrerassistenzsystem bis zum Infotainment – In modernen Fahrzeugen werden immer mehr Daten übertragen. Im Bordnetz müssen die Datenströme unterschiedlich priorisiert und mittels verschiedener Kommunikationsprotokolle übertragen werden. Das Fraunhofer IPMS entwickelt dafür verschiedene IP-Core-Designs, welche die funktionalen Sicherheitsanforderungen des Automobilbereichs erfüllen und plattformunabhängig eingesetzt werden können. Auf dem virtuellen Bordnetz-Kongress am 22. September 2020 stellen die Experten des Fraunhofer IPMS die IP-Core-Designs für den Automotive-Bereich vor.

© Shutterstock/1221080509
In modernen Fahrzeugen werden immer mehr Daten übertragen. Das Fraunhofer IPMS entwickelt IP-Designs für die sichere Bordvernetzung.

Die ISO 26262-Norm spezifiziert die Anforderungen an sicherheitskritische elektronische Systeme im Automobilbereich, damit Hardwareausfälle verhindert oder unter Kontrolle gebracht werden können. Die Verwendung von vorzertifizierten IP-Cores des Fraunhofer IPMS erleichtert dabei erheblich den Zulassungsprozess des Gesamtsystems, da relevante Dokumente wie die FMEDA (Failure Mode and Effects Analysis) und das Safety Manual bereits vorliegen, sowie notwendige Sicherheitsfeatures vollständig implementiert und getestet sind. Damit ist maximale funktionale Sicherheit im Fahrzeug garantiert, gleichzeitig werden Kosten und Zeitaufwand in der Systementwicklung minimiert.

Das Fraunhofer IPMS bietet mit CAN- und LIN IP-Cores, sowie einer IP-Core-Familie für Time Sensitive Networking (TSN), als auch einem Low Latency Ethernet MAC Core eine umfassende Bandbreite von IP-Cores für die Produktentwicklung im Automotive-Bereich. Die automobilen IP-Designs werden plattformunabhängig angeboten und eignen sich sowohl für die Integration in FPGAs als auch in ASICs. Das Fraunhofer IPMS berät umfassend in allen Fragen der FPGA-Entwicklung und adaptiert und entwickelt IP-Cores und SoCs nach den Bedürfnissen der Kunden. Das multidisziplinäre IP-Design-Team steht dabei als kompetenter Entwicklungspartner in jeder Entwicklungsphase zur Verfügung. Über 150 Anwender weltweit nutzen die IP-Cores des Fraunhofer IPMS, viele davon in der Bordvernetzung von Fahrzeugen.

Der SGS TÜV Saar ist Zertifizierungspartner für IP-Cores des Fraunhofer IPMS aus dem Automotive-Bereich.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.