Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Sie bilden das zentrale Nervensystem des Informationszeitalters: Halbleiterchips aus Silizium. Die Siliziumscheiben, auch Wafer genannt, dienen als Träger von Informationen, die durch modernste Verfahren und Prozesse hergestellt werden. Das Fraunhofer IPMS mit Sitz in Dresden bietet Forschung- und Entwicklungsdienstleistungen für die Halbleiterfertigung im Bereich der 300 mm Wafer an.

    mehr Info
  • In autonomen Fahrzeugen ist der Mensch nur noch Mitfahrer. Das Auto steuert selbständig und erkennt Hindernisse und Gefahren. Damit das Fahrzeug seine Umwelt erkennen kann, ersetzen optische Sensoren das Auge des Fahrers. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden entwickelt Mikroscannerspiegel (MEMS-Scanner), die ihre Umgebung zuverlässig und störungsfrei wahrnehmen können und gleichzeitig klein und integrierbar sind. Die Vision eines sicheren autonomen Fahrens rückt damit in greifbare Nähe. Auf der Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik Productronica vom 12. bis 15. November 2019 in München stellt das Fraunhofer IPMS seine aktuellen Entwicklungen der breiten Fachöffentlichkeit vor.

    mehr Info
  • Leistungszentrum geht in neue Förderphase

    Presseinformation / 23.10.2019

    Sensoren, die Alarm schlagen bei Defekten in Maschinen. Roboter, die Gesten erkennen können und verbesserte Ultraschalldiagnostik in der Medizin- das alles sind Anwendungen, für die das Leistungszentrum „Funktionsintegration für die Mikro-/Nanoelektronik“ forscht. Die gebündelte Kompetenz von Fraunhofer-Instituten wie dem IPMS, sächsischen Hochschulen sowie Unternehmen im Bereich Mikroelektronik bietet Lösungen für die Zukunft und stärkt den Standort Deutschland.

    mehr Info
  • Draht- und batterieloser RFID-Sensor für Schaltanlagen / 2019

    Fraunhofer IPMS macht Schaltanlagen sicherer

    Presseinformation / 15.10.2019

    Forscher am Fraunhofer IPMS haben ein draht- und batterieloses RFID-Sensor-System entwickelt, das die Temperatur in Schaltanlagen überwachen kann. Auf der Konferenz und Ausstellung RFID & Wireless IoT tomorrow vom 29.-30. Oktober 2019 in Darmstadt zeigen die Experten ihr Komplettangebot.

    mehr Info
  • Die Vision eines dauerhaft im Ohr getragenen Internet-of-Voice nimmt Gestalt an. / 2019

    Fraunhofer und BTU Cottbus Senftenberg präsentieren erstmals MEMS Lautsprecher ohne Membran im Fachblatt Nature Microsystems and Nanoengineering

    Presseinformation / 9.10.2019

    Für Internet-of-Voice-Dienste wird in den kommenden Jahren eine große Nachfrage und Marktdurchdringung erwartet. Diese Dienste können schon heute direkt mittels Hearables direkt im Ohr der Menschen eingesetzt werden. Hearables sind intelligente drahtlose Kopfhörer, die mit Minilautsprechern ausgerüstet sind und viele zusätzliche Funktionen in sich vereinen. Derartige Mikrokopfhörer könnten dabei die komplette Internetkommunikation übernehmen, wenn es gelingt, die dafür benötigte Hardware soweit zu miniaturisieren, dass sie bequem und dauerhaft im Gehörgang getragen werden kann.

    mehr Info
  • Der Sicherheitsanspruch in Kraftfahrzeugen ist im gleichen Maßen wie der Umfang der Sicherheitsausstattung gewachsen. Selbst Fahrzeuge der unteren Preiskategorie verfügen heute über Fahrerassistenzsysteme, die in bestimmten Situationen z.B in die Lenkung eingreifen. Das Fraunhofer IPMS hat daher die eigenen IP-Designs CAN 2.0b und CAN FD Controller Core nach der ISO26262:2018 für funktionale Sicherheit zertifizieren lassen. Systemintegratoren können so sicher sein, dass der IP-Core alle Anforderungen des Levels ASIL B erfüllt. Auf der GLOBALFOUNDRIES Technology Conference am 11. Oktober, 2019 in München informieren die Experten neben anderen Automotive IP-Designs darüber.

    mehr Info
  • Ministerin Martina Münch stellt gemeinsam mit BTU-Präsidentin Chris-tiane Hipp und dem Leiter des Dresdener Fraunhofer-Instituts Harald Schenk Projekte im Rahmen der Lausitz-Strategie vor und präsentiert ihre Wissenschafts- und Forschungs-Bilanz von 2014 bis 2019: Lan-des-Etat von 366 Millionen auf rund 472 Millionen Euro gestiegen

    mehr Info
  • Das im Rahmen der europäischen Technologie-Initiative ECSEL geförderte Projekt ‚ADMONT – Advanced Distributed Pilot Line for More-than-Moore Technologies (MtM) ist in Dresden im Rahmen eines großen Abschlussmeetings erfolgreich beendet worden. Ziel des Projektes war die Etablierung einer leistungsfähigen und flexiblen More-than-Moore Pilotlinie für Europa am Standort Dresden.

    mehr Info
  • Roboter müssen mit Sensoren und Software für dreidimensionales Sehen ausgestattet sein, um ein räumliches Verständnis ihrer Umwelt zu gewinnen und Objekte präzise ansteuern zu können. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden entwickelt und fertigt seit über zehn Jahren Mikroscannerspiegel, auch bekannt als MEMS-Scanner, die Roboter befähigen sollen, ähnlich dem menschlichen Sehen Objekte in der Umgebung zu erfassen und so anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen. Auf der Weltleitmesse „Laser“ für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik in München vom 24.-27. Juni 2019 stellt das Fraunhofer IPMS seine aktuellen Entwicklungen der breiten Fachöffentlichkeit vor.

    mehr Info
  • Gestenerkennung durch Ultraschall

    Presseinformation / 20.5.2019

    Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS nutzt eine neue Klasse mikromechanischer Ultraschallwandler für die zuverlässige Erkennung dreidimensionaler Abstandsänderungen, Bewegungsmuster und Gesten im Bereich bis zu einem halben Meter. Die sehr kleinen und kostengünstig herstellbaren Bauelemente ermöglichen hohe Schalldrücke und bieten ein flexibles Frequenzdesign für eine optimale Abstimmung zwischen Abstand und Empfindlichkeit. Auf der Messtechnik-Messe Sensor und Test vom 25. bis 27.06.2019 in Nürnberg können sich die Besucher anhand eines ersten Funktionsdemonstrators am Messestand 248 des Fraunhofer IPMS in Halle 5 vom Stand der Technik überzeugen.

    mehr Info