Time Sensitive Networking IP-Cores

Time Sensitive Networking IP-Cores

TSN IP Cores für Ethernet-Netzwerke.

Das Fraunhofer IPMS entwickelt Time Sensitive Networking IP Cores für die deterministische und zeitsynchronisierte Datenübertragung in Ethernet-Netzwerken. Time Sensitive Networking, kurz TSN, ist ein Begriff für eine Reihe von Standards, die zu Beginn von der IEEE Ethernet AVB- Task Force (Audio Video Bridging) entwickelt wurden. Diese Standards erweitern Ethernet-Netzwerke um die Möglichkeit der Zeitsynchronisation und der deterministischen Datenübertragung. Zeitkritische Datenströme können so mit garantierter Latenz durch ein Ethernet TSN-Netzwerk transportiert werden, ohne dass dafür echtzeitfähige Feldbussysteme eingesetzt werden müssen oder spezielle Hardware nötig ist. Die vom Fraunhofer IPMS entwickelten Time Sensitive Networking IP Core Designs erleichtern die Integration von TSN in Geräte, die in einem Ethernet TSN Netzwerk genutzt werden sollen. Die IP Cores sind Silicon-Proven für ASIC-Technologien bis 22nm oder können in FPGA-Designs integriert werden.

Key Features

  • Zeitsynchronisation (IEEE 802.1 AS, 802.1AS-rev)
  • Traffic-Shaping (IEEE 802.1 Qav und Qbv)
  • Frame Preemption (IEEE 802.3br und IEEE 802.1Qbu)
  • Ethernet-MAC-Kommunikation (IEEE 802.3)

Verfügbare Time Sensitive Networking Cores

  • TSN-EP - TSN Endpoint Core für Endpunktgeräte
  • TSN-SE - TSN Switched Endpoint Core für Switched Endpunktgeräte (2-Port)
  • TSN-SW - TSN Multiport Switch Core – für Multiport Switches