ArCTIC - Scalable cryogenic control technology for quantum processors

ArCTIC - Skalierbare kryogene Steuerungstechnologie für Quantenprozessoren

Projektdauer: 2024-2026

ArCTIC Project Logo
ArCTIC - Konsortium

Der Aufstieg der Quantentechnologie hat der IKT-Branche die Augen für die Kryotechnik geöffnet. Sie gilt als Wegbereiter für die Einführung von Quantenfunktionen und verbesserter Systemleistung, und wir beobachten ein massives Wachstum der Kryotechnik von Kühlern bis hin zu kryogener Elektronik und Photonik. ArCTIC ist ein gemeinsames Projekt von führenden europäischen Forschungseinrichtungen, industriellen Fertigungsanlagen und führenden Anwendungspartnern (23 Industrieunternehmen, darunter 14 KMU, 7 Forschungseinrichtungen und 6 Hochschulen), die die Vision teilen, einen gemeinsamen EU-Schritt in Richtung der Ära kryogener klassischer und Quanten-Mikrosysteme zu unternehmen. Wir wollen die Lücke zwischen der Qubit-Forschung und den Steuerungssystemen schließen, die für Quantensysteme in größerem Maßstab dringend benötigt werden. Das Hauptziel von ArCTIC ist die Entwicklung skalierbarer kryogener IKT-Mikrosysteme und Steuerungstechnik für Quantenprozessoren. 

Das Fraunhofer IPMS nimmt an dem europäischen Projekt ArCTIC teil, in dem das Konsortium kryogene Technologien zur Förderung von Quantencomputern, kalten CMOS-Computern und Weltraumanwendungen vorantreiben wird. Das IPMS wird sich auf die elektrische Charakterisierung und Modellierung von Bipolar- und CMOS-Transistoren und Speicherelementen bei kryogenen Temperaturen konzentrieren. Ein Schwerpunkt wird auf der Charakterisierung und Modellierung von Hochfrequenz, Rauschen und Defekten in Transistoren und der Entwicklung nichtflüchtiger ferroelektrischer Speicher liegen.