MEDICA 2008

Dresden, / 1.10.2008

vom 19. - 22. November 2008 in Düsseldorf

Gemeinschaftsstand Sachsen
Halle 3 Stand E74

Das Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme führt kundenspezifische Entwicklungen in den Bereichen Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik durch. Es ist dabei Partner von der ersten Idee über Machbarkeitsuntersuchungen bis zur Prototypenentwicklung. Die Produkte können in der eigenen Prozesslinie entwickelt und als Pilotserie gefertigt werden. Etwa 200 Wissenschaftler arbeiten mit modernstem Equipment an Projekten auf den Gebieten Sensor- und Aktuatorsysteme, Mikroscanner, Flächenlichtmodulatoren, Lifetronics und Organische Materialien und Systeme.

Auf der MEDICA 2008 (Halle 3 Stand E74) stellt das Fraunhofer IPMS ein Exponat zu folgendem Thema aus:

Homegateway-System SYSvital

Stellen Sie sich vor, Sie sind herzkrank, waren längere Zeit im Krankenhaus und leben nun wieder zu Hause in Ihrer Wohnung. Der Arzt hat Ihnen Bewegung verordnet, aber Sie sollen sich nicht überanstrengen. Er hat Ihnen auch an Beispielen erklärt, in welchem Umfang Sie sich belasten können. Aber die Angst, erneut einen Herzinfarkt oder andere krankhafte Veränderungen am Herzen zu bekommen, begleitet Sie ständig. Um Gewissheit über Ihren Zustand zu bekommen, können Sie aber auch nicht täglich den Arzt aufsuchen. Eine ärztliche Betreuung zu Hause wäre daher ideal. Das Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS hat jetzt die Lösung parat: das System SYSvital.

Ein kleines, sehr leichtes Basisgerät tragen Sie ständig am Körper, um die Bewegungen und Herzschläge (EKG) aufzuzeichnen und zu untersuchen, ohne dass es Sie stört. Dabei werden minimale und maximale Herzraten, ST-Veränderungen und Vorhofflimmern in diesem zigarettenschachtelgroßen Gerät bestimmt. Gleichzeit wird die Bewegung erfasst und klassifiziert. Durch die Kombination der Werte untereinander kann die Diagnose deutlich verbessert werden. So wird beispielsweise die Herzrate in Verbindung mit der Bewegungsanstrengung beurteilt. Ebenso lassen sich die Erholzeiten nach eine körperlichen Anstrengung bestimmen. Die Daten werden über ein Homegateway auf ein Internetportal abgelegt. Dort hat Ihr Arzt Zugriff auf die Daten und gibt Ihnen entsprechende Hinweise über Ihre körperliche Verfassung oder zu Unregelmäßigkeiten in Ihrem EKG.

Die Bedienung der Geräte ist sehr einfach. Damit Sie sich noch sicherer fühlen, kann das System um weitere Komponenten wie Blutdruck-, Gewichts- und Blutzuckermessungen erweitert werden. So können Sie beruhigt auf den nächsten Berg steigen, ohne Angst vor einem neuen Herzinfarkt zu haben.