RFID-Transponder

Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme

125 kHz-Transpondersystem
125 kHz-Transpondersystem.

Im Mittelpunkt der Arbeiten im IPMS steht die Anwendung der RFID-Technologie für Mikrosysteme. Damit lassen sich kleine energieautarke Systeme für die unterschiedlichen Anwendungen entwickeln. Wir arbeiten von 125 KHz bis 2,45 GHz auf allen zugelassenen Frequenzen. Für das Übertragungsprotokoll werden ISO-Standards benutzt. Damit sind die Systeme auch mit kommerziellen Readern nutzbar. In mehreren Forschungsprojekten haben wir spezielle Tags entwickelt. Herzstück des Tag ist meist ein spezieller ASIC, in dem das Protokoll, die Steuerung und verschiedene Sensoren integriert sind. Über externe Schnittstelle lassen sich weitere Sensoren aufbauen. Für alle Transponder-Systeme haben wir eigene Reader entwickelt. Neben den Standardfunktionen, wie sie für Identifikationslösungen benötigt werden, wurden sie um spezielle für die Nutzung der Mikrosysteme erweitert. Zur Erprobung und zum Kennenlernen stellen wir ein Evaluationskit zur Verfügung. Durch den Aufbau einer umfangreichen Simulationsumgebung können wir wichtige Systemeigenschaften vor der Realisierung bestimmen. Darin eingeschlossen sind auch extreme Umgebungsbedingen wie sie Metalle oder Flüssigkeiten darstellen.

Social Bookmarks